Im Kleinkindalter können nicht behandelte Probleme aus dem Säuglingsalter deutlicher werden. Wenn die Kopfgelenke zum Beispiel noch nicht in der richtigen Position stehen, kann sich hieraus eine Skoliose ausbilden.
Gerade in der Kindergartenzeit machen die Kleinen viele Infektionen durch.

Durch häufige Erkrankungen der oberen Atemwege oder durch zu langes Nuckeln kann es zu einer Verformung des Kiefers und zu einer Mundatmung kommen. Dies kann nachhaltig das Immunsystem verschlechtern und zu immer wiederkehrenden Mittelohr-Entzündungen oder Bronchitis führen und später auch eine kostspielige kieferorthopädische Therapie nach sich ziehen.
Durch die Mundatmung kommt es zu einer Lageveränderung der Zunge. Diese ist der Wachstumsmotor für den Kiefer, damit die Zähne genügend Platz zur Verfügung haben. Generell kann die osteopathische Behandlung vorbeugend erfolgen.

Häufig auftretende Probleme im Kleinkindalter:

  • Otitis-Media (Mittelohrentzündung)

  • Verdauungsprobleme, Verstopfung, Übelkeit

  • Asthma, chronische Tonsilitis, Allergien, Infektanfälligkeit, Bronchitis

  • Schädeltrauma, Gehirnerschütterung

  • Epilepsie
  • Entwicklungsverzögerungen
  • Einnässen
  • Rückenschmerzen, Skoliose , Gliederschmerzen, Wachstumsschmerzen

  • Traumatische Verletzungen

  • Schieflagesyndrome, KISS-Syndrom, Schiefhals

  • Kieferprobleme, Bissstörungen

  • Wiederkehrende Mittelohrentzündung, Mandelentzündung, Nebenhöhlenentzündung

  • Sehstörungen, wie Strabismus, Hornhautverkrümmungen
  • Gleichgewichtsstörungen